Donnerstag, 19. Mai 2011

Tell the children


 

Das Wissen, 
dass Tiere Lebewesen sind
verletzlich & zart, oft zerbrechlich und hilflos... 
das bekommt man nicht in die Wiege gelegt - das muss man lernen.
Das muss einem einfach jemand sagen !

Kam doch gestern ein 4- Klässler Mädchen an 
(Ich arbeite in einem Schülerhort)
mit einem flüggen Vögelchen in der Westentasche
dort hat es schon ein paar Stunden ausgeharrt 
das arme Ding stand komplett unter Schock.

Dass man Vögelchen dort sitzen lassen muss wo sie sind
weil Mamavogel sie am Boden noch weiterfüttert 
wenn sie noch nicht fliegen können und trotzdem 
den großen Flug aus dem Nest gewagt haben,
dass hat dem 4-Klässler Mädchen wohl noch nie jemand gesagt.

Und leider wohl auch nicht,
(was mich  noch mehr schockt)
dass man einen Vogel nicht in die Westentasche steckt!
Oder sie wollte es einfach nur "haben" .

Diese Geschichte geht gut aus:
Wir (das heisst Fräulein Becker und ein paar Kinder)
 konnten Mamavogel ausfindig machen 
und sie hat ihr Vogelkind schon ganz aufgeregt gesucht.

Ich finde es furchtbar wichtig, 
dass Kinder lernen, 
dass jedes (auch noch so kleine) Lebewesen
eine Mama hat! 




Kommentare:

  1. Da hast du Recht! Wundervoller und wertvoller, kleiner Beitrag! Denn es ist tatsächlich so... Man muß es ihnen vormachen und beibringen...von alleine kommt das nicht... Sehe ich gerade bei meinem eigenen Kind...

    AntwortenLöschen
  2. ja natürlich muss man ihnen es vorleben ... du hast ja recht, aber vielleicht hat dieses Kind das erste mal so einen jungen Vogel gesehen, vielleicht haben die Eltern keine Gelegenheit gehabt dieses beizubringen/vorzuleben, da es bisher keine Gelegenheit gab ??

    Es ist schrecklich, das Kinder heute einiges nicht kennen .. ob es das Kind aus dem ersten Schuljahr ist, das keine Gurke kennt, Bauernhoftiere ein großes Fragezeichen sind oder ob es der Respekt vor einem kleinen vogel ist ...

    Vielleicht hat das Kind auch nur gedacht, dieser kleine Vogel ist ganz allein, ich muss ihm helfen ...

    lg conny

    AntwortenLöschen
  3. Liebe herzensgute Mimi! Recht hast Du! Oftmals sagen Eltern Dinge nur so am Rande, weil sie ständig beschäftigt sind. Aber solche Lehren müssen eindringlich erklärt und wiederholt werden, damit das Menschenkind begreift wie wichtig es ist. Eine tolle Aktion, mit den Kindern los zu gehen um die Mama zu suchen. Das hat bestimmt gesessen.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße sendet Dir Inken

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mimi, du hast sooo Recht und es ist erschreckend immer wieder solche Sachen zu erleben. Aber gut, daß es das Kind nun weiß. Spät aber nie zu spät, etwas zu lernen. Gestern hatte ich ein ähnliches Erlebnis bei dem ich dachte: Warum sagt dem zweijährigen Knirps keiner, daß man nicht mit dem Besen die Katze jagt? Er ist nicht zu klein. Er versteht das, je früher, desto besser. Leider hab ich die Szene von so weit weg beobachtet, daß ich nicht derjenige sein konnte. :-(
    Liebe Grüße,
    Uta

    AntwortenLöschen